Home
Förderkreis
Instrumente
Konzerte
Terminvorschau
Aktivitäten
Tonträger
Kontakt

Artikel im „Der Bergen-Enkheimer“ von Sabine Hagemann

Zahlreiche Gäste beim Orgelfrühschoppen

Bergen-Enkheim (sh). - Zu aus Orgelpfeifen gezapftem Wein und deftiger Hausmannskost vom Grill hatte der Förderkreis Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus in Bergen-Enkheim die Pfarrgemeinde am Pfingstmontag, 20. Mai, eigeladen. Der beliebte Frühschoppen mit Mit-tagessen nach dem Gottesdienst ging zum 28. Mal hinter der Kirche St. Nikolaus in Szene.

„Mit dieser Veranstaltung bedanken wir uns bei der Pfarrgemeinde für die Überlassung der Kirche und der zwei Orgeln für unsere überregional bekannten Orgelkonzerte mit Interpreten aus aller Welt“, so Bernd Walz vom Förderkreis, der zunächst in einer eigens für ihn anläß-lich seines Jubiläums für ihn bestickten Kochschürze „Anno 2010 . Bernd Walz 50 Jahre Organist“ die hungrigen Gäste bediente.
Und die waren trotz des regnerischen Wetters zahlreich erschienen. Die meisten nahmen direkt nach dem Besuch des Gottesdienstes ihre Plätze in den eigens aufgestellten drei Großzelten auf den regengeschützen Bänken ein und ließen sich das zünftige Mahl munden. Die Bilanz der für den Einkauf und die Zubereitung zuständigen Andrea Walz: 120 Steaks, 100 Bratwürste, 50 Rindwürste, 50 Paar Frankfurter, 24 Kilo Bratkartoffel und zwölf Kilo Krautsalat waren in die Mägen der Besucher gewandert . die allerletzte Bratwurst konnte sie noch für ihren Mann Bernd Walz retten.
Die Leckerei vom Grill hatte dieser sich auch redlich verdient, denn er gab erneut an der Drehorgel ein kleines Freiluft-Orgelkonzert, um sehr erfolgreich Spenden zugunsten der Fassadenrenovierung der St. Nikolaus-Kirche zu sammeln. Für weitere musikalische Höhepunkte sorgte der Posaunenchor der evangelischen Gemeinde unter der Leitung von Ralf Schuh, der am Samstag, 22. Juni, ab 17 Uhr auch auf dem Gelände des MainÄppelHauses auf dem Lohrberg zu hören sein wird.



Bernd Walz spielt "ewig dieselbe Leier"

Spendenaufruf mit viel Humor beim Frühschoppen des Förderkreises Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus.

Bergen-Enkheim (sh)

Mit dem Lüften des Zylinders bedankte sich Pfarrer Wolfgang Hünnekens bei den Spendern, die ihren Obolus in das rote Spendenkästchen einwarfen, dass auf einer ganz besonderen Orgel stand: die mit Handkurbel betriebene Drehorgel sorgte beim Frühschoppen des Förderkreises Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus nicht nur für bezaubernde Klänge, die Kindheitserinnerungen wach werden ließen, auch ein stilecht ausstaffierter Bernd Walz, Organist an St, Nikolaus seit 1966, drehte die Kurbel und sorgte für Lacher, da ein mysteriöses "Orgelkonzert im Freien" von ihm angekündigt worden war.

Bereits zum 26. Mal bot der rund 300 Mitglieder zählende Förderkreis, der Pfarrgemeinde ein fröhliches Fest im Anschluß an den Pfingstgottesdienst - mit Speisen, Getränken, gemütlichem Zusammensein und viel Musik.

"Wir leisten auf diese Weise auch unseren Beitrag zur Ökumene, denn Musik verbindet" betonte Bernd Walz vom Vorstand des Förderkreises. Das bewies gleich zum Auftakt des Frühschoppens der evangelische Posaunenchor, der unter der Leitung von Ralf Schuh mit geistlichen und weltlichen Liedern die sehr zahlreichen Besucher erfreute und schon seit Jahren dazugehört. "Den Frühschoppen veranstalten wir als Dankeschön gegenüber der Pfarrgemeinde, weil sie uns die St. Nikolaus-Kirche für die Orgelkonzerte mit international bekannten Interpreten überlässt", so Bernd Walz.

Dieser ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Pfarrer Hünnekens an der Drehorgel aufzutreten und Spenden für Sanierungsarbeiten zu sammeln. "Ewig dieselbe Leier: es muß was in den Kasten", lautete die Wortspielerei, der der Musikant in Form eines Schildes um den Hals trug. Seit zwei Jahren weiß man bei St. Nikolaus, dass an der Außenfassade Betonsanierungen vorgenommen werden müssen. Doch die Baumaßnahmen der Heilig-Kreuz-Kirche in Enkheim hatten Vorrang. "Der Umbau des Kindergartens und der Neubau der Kirche sind große Projekte" so Frank Costantin vom Verwaltungsrat. Doch jetzt seien auch die Baumaßnahmen für St. Nikolaus genehmigt worden. "Im Frühjahr wurde die Fassade untersucht und jetzt wird ein Konzept entwickelt, wie die nächsten Schritte umgesetzt werden", erklärte Frank Costantin.

Für die Fassadenrenovierung sammelte Drehorgel-Spieler Bernd Walz eifrig Spenden. Wer die Orgel mieten möchte, kann sich mit Bernd Walz per E-Mail unter walzorg@t-online.de in Verbindung setzen.

Beim nächsten Konzert wird es bereits zum fünften Mal zu einer Welturaufführung in St. Nikolaus kommen, wenn ein Werk des östereichischen Komponisten Richard Dünser zu Gehör gebracht wird. Die Ankündigung folgt in einer kommenden Ausgabe.

Do., 31.5.2012 "Der Bergen-Enkheimer"



Frühschoppen am Pfingstmontag

Seit 26 Jahren findet am Pfingstmontag ein Frühschoppen mit Mittagessen statt, welches vom Vorstand und den Mitgliedern des Orgelkreises ausgerichtet wird.
Damit will der Förderkreis sich bei der kath. Pfarrgemeinde bedanken für die Überlassung der Kirche, deren Orgeln und des Zentrums.
Meist sorgt der evang. Posaunenchor unter Leitung von Ralf Schuh für die musikalische Begleitung.
Diesmal gibt es noch ein "Freiluft-Orgelkonzert" mit Bernd Walz.

Im Jahre 2012 findet dieses traditionelle Fest am Pfingstmontag, 28. Mai, ab 11.15 Uhr hinter auf dem Gelände hinter der St. Nikolaus-Kirche statt. Speisen werden ab 11.45 Uhr angeboten.


Home | Kontakt und Anfrage | Impressum