Home
Förderkreis
Instrumente
Konzerte
Terminvorschau
Aktivitäten
Tonträger
Kontakt

Die Kirche St. Nikolaus


Die Namensgebung erinnert an die Nikolauskapelle in der Straße "Am Königshof". Diese wurde 1524 errichtet, aber durch die Reformtion schon bald nicht mehr benötigt, 1818 dann verkauft und als Scheune genutzt. 1992 restauriert, wird sie heute als Kulturzentrum geführt.

Der Grundstein der St. Nikolaus-Kirche hat innen und außen eine Inschrift: "Gottes Wort allen" und "24. April 1966", das Datum der Grundsteinlegung. Eine Urkunde ist im Stein deponiert worden. Feierliche Einweihung der Kirche war am 22. Januar 1967 durch Bischof Adolf Bolte, Fulda.

Der Grundriß der Kirche ist ein Trapez, wobei die längste Seite zur Straße gewandt ist. Einige Maße der Kirche: Größte Höhe außen 18 m, Größte Höhe innen 16,40 m; Höhe vom Fußboden bis Spitze über der Orgel 10 m; Breite Altarwand 19,75 m; Breite Eingangsseite 30 m; Länge der Kirche 23,50. Rauminhalt: 8270 cbm; Sitzplätze 420 und auf der Empore nochmals 80.

Alle künstlerischen Arbeiten stammen aus der Werkstatt des Schweinfurter Künstlers Heinrich Söller.

Wir besitzen eine Marienstatue, die vermutlich aus Oberitalien stammt und etwa um 1780 geschnitzt wurde.

Die große Orgel wurde von einem Gemeindemitglied gestiftet. Sie verfügt über vier Manuale und Pedal und 52 Register. An diesem schönen, weit über die Grenzen des Rhein-Main-Gebietes bekannten Instrument veranstaltet der "Förderkreis Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus" hochwertige Konzerte mit international bekannten Interpreten. Die kleine Orgel wurde aus gebrauchten Teilen zusammengebaut und hat 18 Register.

Die vier Evangelisten am Gehäuse der Orgel stammen aus der alten Hl. Kreuz-Kirche am Hang. Matthäus (Engel), Markus (Löwe), Lukas (Stier) und Johannes (Adler) weisen zusammen mit dem PX (Christus) darauf hin, daß auch die Musik "Verkündigungscharakter" hat. (Papst Johannes XXIII).

Die Buntglasfenstern wurden von Else Bircks aus Heidenoldendorf bei Detmold entworfen. Thema ist das "lebendige Wasser". Die Verglasung fertigte die bekannte Firma R. Süßmuth aus Immenhausen/Kassel an.
Die St. Nikolaus-Kirche im Ortsteil Bergen ist die Filialkirche der kath. Pfarrei Hl. Kreuz im Ortsteil Enkheim mit der gerade umgebauten Hl. Kreuz-Kirche.

Wir gehören als äußerster Zipfel zur Diözese Fulda, umgeben von den Diözesen Limburg (Fechenheim, Riederwald, Seckbach) und Mainz (Offenbach, Bürgel und dann die Enklave Oberhessen (Bad Vilbel).
Home | Kontakt und Anfrage | Impressum