Home
Förderkreis
Instrumente
Konzerte
Terminvorschau
Aktivitäten
Tonträger
Kontakt
Liebe Freunde der Orgelmusik!

Seit 1984 verfügt die kath. St. Nikolaus - Kirche in Bergen-Enkheim über eine Orgel, die von einem Mäzen gestiftet und von der traditionsreichen Firma Förster & Nicolaus, Lich, erbaut wurde. Das Instrument besitzt 52 Register auf vier Manualen und Pedal und zählt damit zu den größten Orgeln in Frankfurt und Umgebung. Schon bald nach der Fertigstellung gründeten im März 1985 Musikfreunde aus der Gemeinde den

Förderkreis
Orgel und Orgelmusik
an St. Nikolaus


mit dem Ziel, die klanggewaltige Orgel auch für Konzerte zu nutzen.

Klangprächtiges Instrument

Die Begeisterung an virtuoser Orgelmusik wird dabei als Lob Gottes angesehen. Seit 2002 ist eine zweite Orgel mit 18 Registern fertiggestellt und ermöglicht die Darstellung der vielfältigen Literatur für zwei Orgeln.
Mit insgesamt 70 Registern ist die Orgelanlage in St. Nikolaus eine der größten in Hessen (Gesamtanzahl aller Pfeifen: 4784).

Der Förderkreis ist juristisch Teil der katholischen Kirchengemeinde mit einer eigenen Satzung und versteht sich als überkonfessionelle Interessengemeinschaft ohne Vereinsstatus.

Erfolg und Konzept

Bis heute haben 92 große Konzerte stattgefunden (116 Musikveranstaltungen insgesamt) und sind damit ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in dieser Region geworden. Unser Konzept sieht zurzeit jährlich vier Konzerte vor, in denen ausschließlich Künstler mit internationalem Renommee spielen.

Die Medien

Der weltgrößte Fachverlag für Orgelmusik, Motette-Ursina, hat in der modernen Kirche seither vier Tonträger aufgenommen, von denen einer den "Preis der Deutschen Schallplattenkritik" erhielt. Die Medien haben ausführlich über uns und unsere Konzerte berichtet (siehe Presseschau), auch in über zwanzig Hörfunk- und vier Fernsehsendungen.

Die unverwechselbare Atmosphäre

Rund um die Konzerte kann man am Leben und der unver-wechselbaren Atmosphäre des Förderkreises teilhaben. So geben wir nach den Konzerten einen Empfang mit verschiede-nen Weinen und einem Imbiss, bei dem Sie auch Gelegenheit zu Gesprächen mit den Künstlern haben.
Mittelpunkt dieser Empfänge sind unsere original Bergen-Enkheimer Weinpfeifen, die bereits mit "Personal" bis nach Wien zur Einweihung der neuen Domorgel ausgeliehen wurden.

Die Königin unter den Instrumenten offenbart sich

Mehrmals jährlich veranstalten wir Orgelvorführungen mit Demonstration der Funktionsweise und der Klangmöglichkeiten. Von diesem Angebot haben bisher über 800 Interessierte Gebrauch gemacht. Wer schwindelfrei ist, kann mit dem Organisten Bernd Walz bis ins große Schwellwerk in 14 Meter Höhe klettern. Mehrmals konnten wir die hiesigen Schulen gewinnen, sich zwei bis drei Stunden mit unserer Orgel in Wort, Bild und besonders im Ton und mit einem abschließenden Quiz mit begehrten Preisen zu interessieren.

Ganz schön in Fahrt

Einmal im Jahr unternehmen wir eine beliebte, gesellige Tagesfahrt mit Besichtigungen von sehens- und hörenswerten Orgeln. Alle zwei Jahre findet eine mehrtägige Studienreise statt. Bisher waren wir 2 x in Paris, 2 x in Norddeutschland, in Flandern, im Elsass, in Tschechien, in den Niederlanden, in Wien mit Regensburg und Linz, Innsbruck und Südtirol und 2012 in der Schweiz (Basel, Luzern, Engelberg, Arlesheim). Vor Beginn einer Reise wird eine Broschüre mit allem Wissenswerten hergestellt, nach einer Fahrt gibt es dann noch einen Reisebericht. Beide Broschüren der letzten Reisen sind in der Fachwelt und bei den Orgelmusikfreunden sehr begehrt.

In Vorbereitung für Mai 2014 ist eine sechstägige 12. Studienfahrt mit dem Thema „Auf J. S. Bachs Spuren“.
Eisenach, Arnstadt, Mühlhausen, Erfurt, Weimar, Naumburg, Merseburg, Köthen, Leipzig und Waltershausen.

Wer soll das bezahlen?



Schon im Einweihungskonzert improvisierte Titularorganist Prof. Günther Kaunzingert zur größten Freude der vielen Zuhörer über diesen Schlager. Die finanziellen Mittel für die Konzerte werden im Wesentlichen durch die Spenden der Mitglieder und zweier Sponsoren aufgebracht. Gleichwohl müssen wir mit einem recht knappen Budget auskommen.

Kultur benötigt mehr denn je gute Freunde

Deshalb laden wir Sie herzlich ein, in unseren Förderkreis mit derzeit 282 Mitgliedern einzutreten. Ihre Zuwendung und Ihr Engagement helfen mit, unsere Konzertreihe mit ihren attraktiven Programmen und prominenten internationalen Künstlern zu erhalten.
Die Jahresspende beinhaltet den Eintritt zu den Konzerten und eine Vielzahl von Vergünstigungen wie z. B. die Besorgung von CDs zu Sonderpreisen, eine Biographie und das Programm der jeweiligen Interpreten rechtzeitig vor den Konzertterminen. Jedes Mitglied erhält eine Karte mit Namenseindruck für die Dauer der Mitgliedschaft. Diese Karte ist übertragbar, wenn Sie zu einem Konzert verhindert sein sollten.





Ein bißchen Verwaltung muß sein

Bei gelegentlichen Sonderveranstaltungen erheben wir auch von den Mitgliedern eine Kostenbeteiligung. Für Ihre gemeinnützige, zweckgebundene Zuwendung erhalten Sie eine Bestätigung für das Finanzamt.
In einer Jahresversammlung legt der Vorstand des Förderkreises den Mitgliedern und dem Verwaltungsrat der Kirchengemeinde Rechenschaft über die Verwendung der Gelder ab.

Noch Fragen?



Der Vorstand und die Leiterin der Geschäftsstelle erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte über die vielfältigen Vorteile einer Mitgliedschaft im Förderkreis Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Ihnen als Förderer für das nächste große Konzert Informationen und Ihre Mitgliedskarte zukommen lassen könnten.

Ihre Vorstandsmitglieder des "Förderkreises"

Mitgliedsantrag

Home | Kontakt und Anfrage | Impressum